turnen1
tennis1
tanzen1
leichtathletik1
laufen1
karate1
basketball1
badminton1

Die SGM Vellberg/ Obersontheim kann sich über den Meistertitel in der Leistungsklasse freuen.

Das vor der Runde gesteckte Ziel, in die Bezirksklasse aufzusteigen, wurde mit nur einer Niederlage souverän erreicht.
Die Freude über den Aufstieg ist bei den Spielern, wie bei den Trainern Carlos Correa, Roland Klein und Oliver Hamann riesengroß.

 

Kategorie: Verein

In einem im Vorfeld vielversprechenden Bezirkspokalendspiel standen sich am vergangenen Mittwochabend in Ilshofen die A-Junioren des TSV Ilshofen und der SGM Obersontheim/Vellberg/Bühlerzell gegenüber.

Dabei gingen die Gastgeber nach gesichertem Aufstieg und Meisterschaft als leichter Favorit gegen die zuletzt etwas schwächelnden Gäste in die Partie.Die erste gute Torchance hatte der TSV Ilshofen in der ersten Minute nach einem gefährlichen Freistoß, den Philipp Zerr im Tor jedoch sicher parierte.

Danach konnte man die ersten 10 Minuten ein leichtes Abtasten beobachten. Beide Mannschaften waren darauf bedacht keine Fehler zu machen. Die Stürmer von Ilshofen waren bei Felix Glasbrenner und Daniel Blümlein über 90 Minuten gut aufgehoben, sodass die Offensive von Ilshofen sehr schwer, wenn überhaupt, ins Rollen kam. Die erste Chance für die SGM folgte nach einem Eckball und dem daraus resultierenden Kopfball von Sebastian Wengert, welchen der Torwart aus geringer Distanz mit etwas Glück über die Latte lenken konnte.

Nach 15 Minuten konnten die ca. 350 Zuschauer den ersten, gut vorgetragenen Spielzug beobachten, der tief in der eigenen Hälfte der Gäste seinen Ursprung hatte. Über Daniel Blümlein folgte die Spieleröffnung auf Fabian Zitterbart. Nach guter Ballan- und Mitnahme konnte er den Ball zu Oliver Wengert bugsieren. Der Spielmacher der SGM ließ zwei Gegenspieler stehen, legte sich den Ball jedoch etwas zu weit vor, womit die Chance fast wieder vergeben war. Wengert konnte jedoch den Ball im letzten Moment auf Michael Schloßstein ablegen. Der Spielführer der SGM befand sich in aussichtsreicher Position ungefähr 18 Meter vor dem Tor von Arthur Ebert und sein Schuss war hart, platziert und ließ dem Schlussmann keine Chance. Dieses frühe 1:0 für die SGM löste großen Jubel aus, und beruhigte das Gemüt der der Gäste. Jonas Eder hatte für die SGM kurz darauf die Möglichkeit per Kopf auf 2:0 zu erhöhen, dieser Versuch ging jedoch vorbei. Danach verflachte die Partie etwas und Ilshofen hatte viel Ballbesitz im Mittelfeld und der eigenen Hälfte, brachte offensiv jedoch nichts auf die Beine. Auch Kapitän Marc Wagemann und Toptorjäger Lukas Lindner blieben blass. Die SGM blieb nach Kontern gefährlich. Dies konnte man gleich beobachten, als sich SGM-Stürmer Fabian Zitterbart mit dem Ball Richtung Tor aufmachte, jedoch vom Verteidiger mit einem Foul von hinten 20 Meter vor dem Tor aufgehalten werden konnte. Die darauffolgende Gelbe Karte löste bei vielen Verwunderung aus, da es sehr nach einer Notbremse aussah.

In der 70. Spielminute kam es dann zu einem Schreckmoment auf beiden Seiten. Oliver Wengert und sein Gegenspieler Tobias Binder blieben nach einem Zusammenprall beide am Bogen liegen und mussten für mehrere Minuten behandelt werden. Für Binder war die Partie wegen einer Platzwunde vorbei und auch Wengert musste kurz runter. Oliver Wengert hatte dann aber 10 Minuten vor Spielende nach einem schnellen Tempogegenstoß eine gute Chance, wo er den Abschluss verpasste und das Zuspiel danach zu unpräzise war.

Insgesamt war die Partie eher Torchancen arm. Ilshofen probierte viel und versuchte Druck aufzubauen, jedoch hatte man das Gefühl dass die nötigen Mittel fehlten.
Zum Ende sollte noch einmal Hektik in eine weitestgehende faire Partie kommen. 5 Minuten vor Spielende brachte Nikolai Otterbach seinen Gegenspieler in einem Laufduell zu Fall, sodass der Schiedsrichter ihm die Ampelkarte zeigte.
Am Spielstand sollte das jedoch nichts mehr ändern und nach 93 spannenden Minuten erlöste der Unparteiische die Spieler, Trainer und Fans der SGM. Der zweite Pokalsieg in Folge stand fest und dementsprechend war die Freude riesengroß.

  • SGM Obersontheim/Vellberg/Bühlerzell: Zerr; Eder; Otterbach; Gasbrenner; Blümlein; Schloßstein, M.; Wengert, S.; Wengert, O.; Zitterbart; Hamann; Heinrich
  • Reservespieler: Tuncel; Spitzenberger; Schloßstein, N.; Balle; Rüger; Eckert; Kurz
  • Bericht: Niklas Häusinger
Kategorie: Verein